Aktuelles aus der Pfarreiengemeinschaft

Orgeltriduum in der Wendelinus-Basilika

Orgeltriduum in der Wendelinus-Basilika, St.Wendel

In der Wendelinus-Basilika, St.Wendel findet von Freitag 23. November bis Sonntag 25.November ein Orgeltriduum mit Organisten aus Frankreich statt.

Das erste Konzert ist am Freitag 23.November um 20.00 Uhr. Fabien Chavrot stammt aus der Nähe von Paris.  Am Conservatoire National de Région de Paris (CNR) studierte er das Fach Orgel in der Klasse von Marie-Louise Langlais, wo er 2007 auch sein Diplom mit Auszeichnung ablegte. Er vervollständigte seine organistische Konzertausbildung anschließend am Conservatoire National de Région de Saint-Maur bei Eric Lebrun und schloss diese 2010 mit einstimmiger Belobigung durch die Jury mit der „Medaille d’Or“ ab.

 

Das zweite Konzert am Samstag 24.November um 20.00 Uhr wird von Michael Matthes aus Troye (Champagne) gestaltet. Er studierte u.a. bei Marie-Claire Alain, Susan Landale (Paris) und Odiele Pierre und arbeitete zudem in Paris mit Jean Langlais und Olivier Messiaen zusammen. Er ist aktuell als Organiste titulaire an der großen Orgel der Kathedrale von Troyes tätig und lehrt zudem als Professor für Künstlerisches Orgelspiel und Improvisation am Conservatoire National „Marcel Landowski“ von Troyes (Champagne/F). Im Jahr 2007 wurde er vom französischen Kulturminister für seine umfangreichen musikalischen Verdienste in den Rang eines „Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres” erhoben.

 

Der Organist des 3. Konzertes  am Sonntag 25.November 15.30 Uhr ist Maxim Patel aus der Bourgogne. Er studierte an den staatlichen Conservatoires von Lyon und Grenoble (Orgel). In Grenoble schloss er die Orgelklasse von Pierre Perdigon 1996 mit der „Médaille d’or“ ab. Er war einstiger Meisterschüler von Marcel Dupré, Maurice Duruflé und Jeanne Demessieux. Zahlreiche Rundfunk- sowie TV-Auftritte in Frankreich, Italien und in den USA. Patel unterrichtet überdies an mehreren Konservatorien seiner burgundischen Heimat.

Die Orgel der Wendelinus-Basilika zählt mit ihren 58 Registern zu den größten Instrumenten des Saarlandes. Sie wurde 1933/34 von der Firma Klais/ Bonn gebaut. Der Eintritt zu den Konzerten beträgt jeweils 12,-Euro/ ermäßigt 8,-Euro. ( 30 min vor Konzertbeginn an der Abendkasse)  Initiator und Organisator des 1.Orgeltriduums ist Wolfram Adolph, Gründer der Louis Vierne Gesellschaft aus Saarbrücken/Mainz. Er wird vor den Konzerten jeweils kurze Einführungen zum Interpreten und Programm geben.

 

Zur Übersicht