Aktuelles aus der Pfarreiengemeinschaft

Patronatstag der Sebastianus-Bruderschaft

 

Patronatstag der Sebastianus-Bruderschaft

Am Sonntag, 20. Januar 2019, begeht die seit 578 Jahren in St. Wendel ununterbrochen bestehende Sebastianus-Bruderschaft ihren Patronatstag. Im Pestjahr 1441 schlossen sich Leute aus allen Ständen der St. Wendeler Bevölkerung – Geistliche, Adlige, Handwerker – zu einer Bruderschaft zusammen, um sich in der Not der Zeit gegenseitig beizustehen. Die Unterstützung der in Not geratenen Mitbürger ist seit Jahrhunderten grundlegendes Element der Bruderschaftsregel. Am Patronatstag treffen sich die Mitglieder im vom „Brudermeister“ bezeichneten „Vaterhaus“ Hotel Angel‘s am Fruchtmarkt, halten gemäß der Regel miteinander Gesellschaft und geben eine Spende in Höhe ihres eigenen Ermessens. Alles Spendengeld wird ausnahmslos an in Not geratene Mitbürger im Bereich der Kernstadt St. Wendel verteilt.

Sonntag, 20. Januar 2019: Fest der Bruderschaftspatrone Sebastian und Fabian:

10.45 Uhr: Hochamt in der Basilika St. Wendelin für die lebenden und verstorbenen Mitglieder der Bruderschaft in Verbindung mit dem Hochamt der Pfarrgemeinde.

Nach dem Hochamt kann die Spende im Laufe des Tages im „Vaterhaus“, Hotel Angel‘s am Fruchtmarkt, entrichtet werden. Der Spendenbetrag kann auch auf das Konto der Kreissparkasse St. Wendel (IBAN: DE71 5925 1020 0000 0373 33) bzw. der St. Wendeler Volksbank (IBAN: DE55 5929 1000 0000 1444 10) eingezahlt werden. Anmeldungen zur Mitgliedschaft werden entgegengenommen.

Um 18.00 Uhr beginnt die Feierstunde im „Vaterhaus“ Hotel Angel‘s am Fruchtmarkt mit Ansprache des Brudermeisters Anton Stier und Totenehrung. Den Vortrag hält Niko Leiß aus Tholey, zum Thema: „1618 – Das Jahr, in dem die Hexen brannten“. Der Referent, Mitglied des Vereins zur Erforschung des Schaumberger Landes Tholey, beleuchtet anhand von Dokumenten des lothringischen Nachbaramtes Schaumburg eines der dunkelsten Kapitel unserer Regionalgeschichte.

Gerd Schmitt

Zur Übersicht