Orgelreise durch den künftigen Pastoralen Raum St. Wendel

Im Rahmen der synodalen Veränderungen werden die Dekanate des Bistums Trier in pastorale Räume umstrukturiert. Ab 1.Januar 2023 bilden die Pfarreiengemeinschaften St. Wendel, Oberthal-Namborn und Freisen-Oberkirchen einen gemeinsamen Pastoralen Raum.

Zehn Organisten der Pfarreiengemeinschaften und die Seelsorger nehmen dies zum Anlass in einem gemeinsamen Projekt sich auf eine Orgelreise zu begeben. Hierbei wird für ca. 30 Min. die Orgel der jeweiligen Pfarrei in ihren unterschiedlichen Klangfarben mit Literatur aus verschiedenen Epochen zu hören sein. Ein geistlicher Impuls und ein paar kurze Erläuterungen zur Musik, wollen zum Nachdenken und Hören einladen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Besichtigung am Orgelspieltisch und zum Gespräch.

Die Konzerte finden montags abends um 19.30 Uhr statt.

Es gelten die gleichen Hygienemaßnahmen wie für den Gottesdienstbesuch.

 

Folgende Termine sind geplant:

April

Mo.18.4 St. Stephanus, Oberthal
Orgel: Michael + Lukas Czulak (Oberthal),
Text:  P. Ignasius Maros, SVD.

Mo.25.4. St. Anna, St.Wendel
Orgel: Michael Klein, (St.Wendel)
Text: Kooperator Bernhard Zöllner

Mai

Mo. 2.5 Maria Schmerzen, Urweiler
Orgel: Christoph Demuth, (Bliesen)
Text: Kooperator Erwin Recktenwald

Mo. 9.5. St.Donatus, Gronig
Orgel: Matthias Demuth, (Gronig)
Text: P. Ignasius Maros, SVD.

Mo.16.5. Hl.Familie, Winterbach
Orgel: Martina Haßdenteufel, (Nam./Güdes.)
Text: Diakon Andreas Czulak

Mo.23.5. St.Martin, Niederlinxweiler
Orgel: Hans-Jakob Trost, (Alsweiler)
Text: Pfarrer Klaus Leist

Mo.30.5. St. Katharina, Oberkirchen
Orgel: Stefan Klemm, (St.Wendel)
Text: Pfarrer Hanno Schmitt

Juni

Mo.6.6. Maria Himmelfahrt, Namborn
Orgel: Martina Haßdenteufel, (Nam./Güdes.)
Text: Gemeindereferent Peter Holz 

Mo.13.6 St. Wendelin, St.Wendel
Orgel: Stefan Klemm
Text: Kooperator Erwin Recktenwald

Mo.20.6. St. Remigius, Bliesen
Orgel: Hans-Jakob Trost, (Alsweiler)
Text: Pfarrer Klaus Leist 

Mo.27.6.St.Remigius, Freisen
Orgel: Matthias Demuth (Gronig)
Text: Pfarrer Peter Schwan

Juli

Mo.4.7. St. Anna, Furschweiler-
Orgel: Christian Schaberg, (Furschweiler)
Text: P. Ignasius Maros, SVD

Mo.11.7.St.Willibrord, Baltersweiler
Orgel: Detlef Maldener, (Baltersweiler)
Text: Gemeindereferent Peter Holz

Mo.18.7. Christkönig, Güdesweiler
Orgel: Michael Klein, (St.Wendel)
Text: Gemeindereferent Peter Holz

 

Trinity Boys Choir NINE und Cirrus Voices, 26. Mai 2022, 19.30 Uhr Wendelinus-Basilika

Einer der weltbesten Knabenchöre, der Trinity Boys Choir aus London, singt in der Wendelinus-Basilika

Die beiden Ensembles des Chores, Trinity Boys Choir NINE und Cirrus Voices, konzertieren am 26. Mai 2022 um 19.30 Uhr in der Wendelinus-Basilika. Auf dem Programm mit dem Namen SOLSTITIUM stehen sakrale Chorwerke aus vergangenen Jahrhunderten sowie der Gegenwart – u.a. der Komponisten Thomas Tallis, Nicholas Ludford, Judith Weir, Benjamin Britten, Herbert Sumsion und Graham Lack. Die musikalische Leitung des Konzerts hat David Swinson. Martin Ford begleitet die beiden Ensembles an der Orgel.

Trinity Boys Choir NINE ist ein kleines Vokalistenensemble bestehend aus neun jungen Spezialisten, das vor fünf Jahren gegründet wurde.

Cirrus Voices sind ehemalige Chorknaben und inzwischen professionelle Tenöre und Bässe mit eigenen erfolgreichen Solistenkarrieren.

Die klangliche Wirkung, die die beiden Ensembles mit ihrem Gesang erzielen, ist herausragend und zieht die Zuhörer sowohl bei Konzerten als auch mit Aufnahmen in ihren Bann. Nachzulesen ist dies u.a. in einer der erschienenen Kritiken des namhaften britischen Musikmagazins Gramophone über die Tonaufnahme Missa Dominica als Aufnahme des Jahres 2019:

„Trinity Boys Choir hat einen unglaublich warmen Klang, und man ist von der Schönheit des kollektiven Timbres ebenso bezaubert wie von der Individualität der Solostimmen, die von den älteren, sehr selbstbewussten Knabenstimmen bis zu den jüngeren, fast zerbrechlichen, unbekümmerten Stimmen reichen. Wer die englische Chortradition schätzt, wird auf dieser CD sicher viel Freude an dieser Gesangkunst haben. Schönheit haben sie im Überfluss ... die Interpretation ist engagiert und energisch ... Graham Lacks ‚Candlemas’ – eine wunderbar stimmungsvolle Meditation mit Stimmen, Handglocken und Orgel – und Leightons Vertonung von ‚The Lord Is My Shepherd’ sind wirklich gut gelungen. Der Beitrag des Handglockenchors ist durchgängig ein fröhlicher und festlicher Auftritt. Besonders gut gefiel mir der Kontrast zwischen den brillanten, hellen Glocken und den sanften, ätherischen Knabenstimmen im ‚Communio’ [aus Ludfords Missa Dominica], und was 'Beata viscera' [aus derselben Messe] anbelangt, ist dieser mit reinen Knabenstimmen besetzten Satz eine wahre Klangschönheit."

Der Chor singt regelmäßig bei den BBC Promenade Concerts und dem Glyndebourne Festival und hatte die Ehre, für Ihre Majestät, Queen Elizabeth II, bei ihrem 80. Geburtstag zu singen.

Karten: 15,00 €uro (ermäßigt 5,00 €uro Kinder,Jugendliche) an der Abendkasse

Musikalisches Highlight an Christi Himmelfahrt in St. Anna

Ruhr-Kohle-Chor und Saarknappenchor gastieren in St. Wendel

Am Donnerstag, 26. Mai d.J., (Christi Himmelfahrt) findet in der Pfarrkirche St. Anna um 11.00 Uhr, ein Gemeinschafts-Benefizkonzert des Ruhr-Kohle-Chores, des Saarknappenchores und des Orchesters statt.

Mit über 80 Sängern gastiert der Ruhr-Kohle-Chor für drei Tage im Saarland. Der Eintritt ist frei. Am Ende des Konzertes wird um eine Spende für die Sanierung des Kirchendaches St. Anna erbeten. Bitte den Termin vormerken!