Chor der Wendelinus-Basilika

Der Chor der Wendelinus-Basilika zählt zu den ältesten Kirchenchören des Bistums Trier. Seit über 240 Jahre wird der Chorgesang an der Wendelinus-Basilika gepflegt. In den beiden Bereichen Liturgie und Konzert versucht der Chor der Wendelinus-Basilika, den Ansprüchen einer guten Laienchorarbeit gerecht zu werden.

 

Das Repertoire reicht von Messen und Motetten alter Meister über Chormusik der Klassik, Romantik bis in die Gegenwart.

 

Eine Besonderheit ist, dass der Chor auch immer wieder mehrstimmig nach Frauen- und Männerstimmen Gottesdienste musikalisch mitgestaltet. Zurzeit gehören dem Chor 50 aktive Sängerinnen und Sänger an.

 

Einer der kirchenmusikalischen Höhepunkte in St. Wendel ist jedes Jahr das Konzert am Donnerstag in der „Wendelswoche“ (um den 20. Oktober). Im Rahmen dieses Konzertes wurden bedeutende Werke der Literatur aufgeführt, u. a. von Hans Leo Hassler (Missa octo vocum), W. A. Mozart (Requiem d-moll KV 626, Dominicus-Messe KV 66, Krönungsmesse KV 317), J. Haydn (Mariazeller-Messe), Gabriel Fauré (Requiem), J. Rutter (Magnificat), F. Mendelssohn (Lauda sion).

 

Im Jahr 2004 stellte in diesem Rahmen die Uraufführung der D-Dur-Messe des St. Wendeler Komponisten Philipp Jakob Riotte (1776-1856) eine Besonderheit dar.

 

Die Chorproben finden donnerstags von 20.00 bis 21.45 Uhr im Cusanushaus (neben der Basilika) statt.
Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen!

 

 

nach der gemeinsamen Messe mit Basilikachor, Jugend- und Kinderchor 2016