Kammerchor Gaudeamus

in der Kathedrale in Peterborough 2019

Der Kammerchor Gaudeamus wurde 1988 von seinem Leiter Stefan Klemm als Projektchor gegründet. Er hat seit 1999 seinen Sitz an der Wendelinus-Basilika und ist dort fester Bestandteil der Kirchenmusik.

Ihm gehören engagierte junge als auch erfahrene Sängerinnen und Sänger an.

Ein bis zwei Chorprojekte werden jährlich durchgeführt. Die Mitglieder treffen sich zu Probenwochenenden, um ein solches Projekt vorzubereiten und es wurden seit der Zeit viele Gottesdienste und Konzerte im saarländisch-rheinland-pfälzischen Raum gestaltet.

Besonderes Merkmal des Chores ist, dass immer wieder selten zu hörende geistliche Chormusik erarbeitet wird.

 

vor Christ College, Cambridge 2019

In den vergangenen Jahren unternahm der Chor folgende Konzertreisen:
1995 Dom in Brixen, Südtirol
1996 Dormition Abbey, Jerusalem und Tabgha (Israel)
2000 Fernsehgottesdienst Dormition Abbey, Jerusalem (Israel)
2002 St.Petersburg und Moskau (Russland)
2003 Dom St.Jakob, Innsbruck (Österreich)
2005 Malcesine, Limone am Gardasee (Italien)
2006 Prag (Tschechien)
2008 Berlin-Willmersdorf, Finsterwalde (Brandenburg)
2010 Birmingham, Nottingham, Gloucester (England)
2012 Bayern – Steingarden (Wieskirche), Augsburg, Mering
2013 Liverpool, Stourbridge (England) - Frauenstimmen
2014 Dom St.Jakob, Innsbruck
2016 Newcastle (England), Edinburgh (Schottland)
2019 Peterborough (England)

 

 

Kammerchor 2014 vor Dom St. Jakob, Innsbruck
Kammerchor 2017 in der Versöhnungskirche, Völklingen

nächste Termine:

Sonntag, 15. März 2020, 16:00 Uhr Wendelinus-Basilika, St. Wendel
und 19:00 Uhr St. Jakob, Birkenfeld

Evensong mit Chormusik aus England

23. bis 30. April 2021
Chorreise nach Israel

Pressestimmen

Am Donnerstag, dem 17. Oktober 2019, hat der Kammerchor Gaudeamus im Rahmen des Festkonzertes der Wallfahrtswoche gemeinsam mit dem Kammerorchester Resonanz (Konzertmeisterin: Marta Hemkemeier) und den Solisten: Sabine von Blohn (Sopran), Angela Lösch (Alt), Manuel Horras (Tenor), Michael Marz (Bass) die h-moll Messe von Johann Sebastian Bach aufgeführt.

Hier einige Auszüge aus dem Bericht der SZ (Ausgabe vom 19./20. Oktober 2019)

Klangdom Wendelinus-Basilika: Welch anspruchsvolle Aufführung von Johann Sebastian Bachs „h-moll-Messe“ beim Festkonzert in der Wallfahrtswoche.
….Basilika in St. Wendel war prall gefüllt.
Der dreifache Kyrieruf zu Beginn wirkte in Bildern gesprochen wie ein öffnender Vorhang für eine klangvolle Glaubensmeditation…dies zog den Konzertbesucher unwiderstehlich an, ließ ihn lange nicht los.
Das vom musikalischen Leiter angestrebte Klanggemälde strahlte….
Nach einer langen Zeit des Schweigens und wohl auch der inneren Ergriffenheit dankten die Zuhörer den Musikern und Sängern mit reichlich Applaus.