Aktuelles Veranstaltungen/Auftritte-Berichte

2020-2021

Cäcilienfeier und Generalversammlung mit Ehrungen

Singen zu Ehren Gottes und Anderer Freud

Am Samstag den 20. November 2021 gestaltete der Kirchenchor St. Anna musikalisch die Vorabendmesse zum Christkönigfest und gleichzeitigem Fest der Patronin der Kirchenmusik, der Hl. Cäcilia von Rom (Cäcilienfest).

In der festlichen Vorabendmesse sang der Chor neben Gesängen aus dem Gotteslob die Messe „Missa Brevis“ von Jacob de Haan. Ebenfalls wurde die Motette, Opus32, „Frohlocket dem Herrn und jauchzet alle, die ihr sein Volk seid“, von Woldemar Voullaire (deutscher Prediger, Komponist und Organist aus Gnadau bei Magdeburg) vorgetragen. Die musikalische Gesamtleitung oblag unserem Chorleiter und Organisten Michael Klein, der unseren Alt-Organisten und Chorleiter i.R. Hans Trost beim Dirigat an der Orgel begleitete.

Im Anschluss an die Messe traf sich der Kirchenchor St. Anna zur Generalversammlung 2021 im Pfarrheim St. Anna.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Hermann Schmidt folgte der Rückblick auf die vergangenen Jahre 2019, 2020 und 2021. Corona bedingt waren die Generalversammlung 2020 ausgefallen. Die musikalischen Messgestaltungen waren pandemiebedingt im Zeitraum vom 24.12.19 bis 29.02.2020 mit dem Gesamtchor noch möglich. Danach wurde die Chorarbeit eingestellt.

Erst ab März 2021 konnten einige ausgewählte Gottesdienste zu den Osterfeiertagen, zu Pfingsten und Fronleichnam mit einer kleinen Chorbesetzung (je eine Stimme aus Sopran, Alt, Tenor und Bass) mitgestaltet werden. Unter strengen Pandemiebedingungen durfte der Gesamtchor erst ab Sommer 2021 wieder proben.

Heute durften wir wieder mehrstimmig den Gottesdienst mitgestalten, aber wie lange noch. Die Corona-Pandemie schränkt uns aufgrund steigender Infektionszahlen immer mehr ein und lässt keine zuverlässigen Vorplanungen für 2022 zu, so die abschließenden Aussagen vom 1. Vorsitzenden Hermann Schmidt und dem Chorleiter Michael Klein.

Nicht nur die wenigen musikalischen Höhepunkte wurden in der Generalversammlung hervorgehoben, zu guter Letzt wurden 9 Chormitglieder für ihr langjähriges musikalisches Engagement in der Kirchenmusik geehrt.

Durch den anwesenden Präses Pastor Leist wurden die Urkunden und Ehrennadeln verliehen.

Es wurden folgende Sängerinnen und Sänger geehrt:

Erni Alles 40 Jahre, Hermann Schmidt 40 Jahre, Karin Schmidt 45 Jahre, Mia Fries 45 Jahre, Elisabeth Eckert 50 Jahre, Rosel Hemmersdorfer 55 Jahre, Luzie Recktenwald 55 Jahre, Luzie Saar 60 Jahre, Brigitte Leibenguth (krankheitsbedingt nicht anwesend) 65 Jahre.

Die Dankesworte in den Urkunden ab 60 Mitgliedsjahren wurden von unserem Bischof Dr. Stefan Ackermann persönlich formuliert und signiert.

Jubilare, Chorleiter und Präses:(Mitgliedsjahre)

Vordere Reihe v.L.n.R.:

Chorleiter Michael Klein, Karin Schmidt(45), Luzi Saar(60), Elisabeth Eckert(55), Rosel Hemmersdorfer(55)

Hintere Reihe v.L.n.R.:

Hermann Schmidt(40), Mia Fries(45), Ernie Alles(40), Luzie Recktenwald(55), Präses Pastor Klaus Leist

es fehlt Brigitte Leibenguth(65)

hohe Auszeichnung für 60 Jahre Chorgesang

für 60 Jahre Kirchenchorgesang erhält Luzie Saar die persönlich von Bischof Dr. Stefan Ackermann formulierte und signiert Urkunde durch Pastor Klaus Leist

Veranstaltungen im Jahr 2020 und 2021

2019

Geistliche Abendmusik - Konzert 2019

"Freut euch alle singt mit Schalle" 

-Rückblick-

Pauken und Trompeten      

Blockflöten, Posaunen, Orgel und Marimbaphon waren die musikalischen Begleiter des  Chores, der am 29.9.2019 in der katholischen Pfarrkirche Hl. Familie Winterbach sein Konzert  gab. 57 Sängerinnen und Sänger aus den kath. Kirchenchören der Pfarrgemeinden Alsfassen, Bliesen und Winterbach präsentierten in eindrucksvoller Weise ihr musikalisches Können und Repertoire. Werke von  J. de Haan bis  J.S. Bach wurden in verschiedensten Arrangements dargeboten.

Der musikalische Leiter, Kirchenmusiker Michael Klein, hat es mit viel Können, Engagement und Ausdauer  geschafft,  alle Mitwirkende  perfekt aufeinander abzustimmen.

Zusätzliche musikalische Höhepunkte waren Solostücke,  vorgetragen von dem Blockflötenensemble Margit Trost, Georg Bild Trompete und  Hans Jakob Trost Orgel sowie als ganz besonderer Höhepunkt  Andreas Wahl mit seinem Marimbaphon.

Andreas Wahl spielte ein Lied von der weltbekannten Komponistin Evelyn Glennie, „a little Prayer“, für alle Zuhörer ein unvergessliches Klangerlebnis, denn das Marimbaphon nutzte die sehr gute Akustik der Kirche und erfüllte sie mit einem vollendeten Klangteppich.

Das Konzert war ein musikalischer Genuss und ein voller Erfolg, als der letzte Ton verklungen war, gab es minutenlange, stehende Ovationen der Zuhörer.

Ein besonderer Dank an alle Mitwirkende, Chormitglieder, Musiker, den helfenden Händen im Hintergrund und der Kirchengemeinde Winterbach für die Nutzung der Kirche.

 

Konzertbilder unter Rubrik "Bilder"

01.06.2019 Diamantene Hochzeit Hemmersdörfer

Alles so schön geplant - doch leider konnte aus gesundheitlichen Gründen die kirchliche Feierlichkeit nicht wie gewollt stattfinden.

Dennoch wurde die heilige Messe von der Chorgemeinschaft St. Anna - St. Remigius - Heilige Familie musikalisch gestaltet. Vorgetragen wurden Teile aus der De Haan - Messe " Missa Brevis" und anderen kirchlichen Chorsätze unter Leitung von Michael Klein.

 

Musikalische Gestaltung Kath. Kirche St. Jakobus, Birkenfeld

Am 27.Jan. 2019 durfte die Chorgemeinschaft die hl. Messe in der katholischen Pfarrkirche St. Jakobus in Birkenfeld musikalisch mitgestalten. unter der Gesamtleitung von unserem Kirchenmusiker Michael Klein wurde von Jacob de Haan das Werk  "Missa Brevis"  für Chor, Bläser und Orgel aufgeführt. 

Unterstützt von einem Projekt-Bläserquartett konnte die Chorgemeinschaft ein feierliches Hochamt mitgestalten und in guter Erinnerung bei den Kirchenbesuchern verbleiben, so die Aussage von Pfarrer Christoph Eckert.

Gestärkt mit einem von der kath. Frauengemeinschaft vorbereiteten Mittagessen konnten wir gegen Nachmittag unsere Heimreise antreten.

Kirchenmusik an Ostern 2019

18.April 2019; 18:00 Uhr    Gründonnerstag

Kath. Kirche Oberlinxweiler "St. Marien"

Der Kirchenchor St. Anna gestaltet die Hl. Messe mit Kompositionen von

C. Crassini (1561-1632) „Missa prima“

– Kyrie, Sanctus, Benedictus, Agnus Dei-

R. Jones (*1945) „Lasst uns Jesus Christus preisen“

G. Kirbye (1560-1634) „ Du bist, oh Herr, das Lebensbrot“

 

 

19.April 2019; 15:00 Uhr    Karfreitag

Kath. Kirche Oberlinxweiler „St. Marien“

Es erklingen Chorsätze von:

J. S. Bach (1685-1750) „Gelobt sei der Herr“

E. Ruppel (1913-2006) „Der Mann von Golgatha“

K. Heizmann (*1944) „ Via Dolorosa“

P. Reulein (*1966) „Jesus Christus, Sohn des Lebens“

 

 

20.04.2019; 19:00 Uhr    Karsamstag/Osternachtsfeier

Kath. Kirche Winterbach „ Heilige Familie“

Die Osternachstfeier wird musikalisch von der Chorgemeinschaft aus St. Anna; Heilige Familie und St. Remigius mitgestaltet.

W. Menschick (1937-2010) „Messa alla settencento“

–Sanctus, Benedictus, Agnus Dei-

R. Jones (*1945) „Jesus Christus ist der Felsen“

J. Butz (1891-1989) „Christus ist auferstanden“

J.S. Bach (1685-1750) „Freut euch alle singt mit Schalle“

 

 

21.04.2019; 10:30 Uhr     Ostermontag

Kath. Kirche Bliesen „St. Remigius“

Die Chorgemeinschaft aus den Chören St. Anna; Heilige Familie und St. Remigius gestalten gemeinsam mit einem Flötenensemble das feierliche Hochamt.

W. Menschick (1937-2010) „Messa alla settencento“

–Kyrie, Gloria, Sanctus, Benedictus, Agnus Dei-

R. Jones (*1945) „Jesus Christus ist der Felsen“

J. Butz (1891-1989) „Christus ist auferstanden“

J.S. Bach (1685-1750) „Freut euch alle singt mit Schalle“

Probe- und Veranstaltungstermine

Proberäume der Kirchenchöre in der Pfarreiengemeinschaft

St. Anna, St.Wendel-Alsfassen
Pfarrheim, Eingang Dechant-Gomm-Straße

Heilige Familie, Winterbach
Pfarrheim, Weihertrieschstraße, neben Kindertagesstätte

St. Remigius, Bliesen
Gemeindezentrum, Eingang Burgstraße, neben Kindertagesstätte

 

Zu unseren Veranstaltungen sind alle Mitglieder und Verbände der Pfarreiengemeinschaft St. Wendel recht herzlich eingeladen.

 

Der Vorstand

Geschichte

Nach der Fertigstellung der ersten St. Anna-Kirche im Jahr 1929 trafen sich einige Herren an mehreren Abenden der Woche, um den gregorianischen Choral für das sonntägliche Hochamt zu üben. Im Laufe der Zeit wurden zunächst nur männliche Stimmen gewonnen. Im Jahr 1930 konnte erstmalig in der Christmette Weihnachtslieder für gemischte Chöre mehrstimmig gesungen werden. Es folgten danach Auftritte in weiteren Festgottesdiensten.

1932, nachdem St. Anna 1931 zur selbständigen Pfarrei erhoben wurde, wurde die offizielle Gründung des Kirchenchores unter Pfarrer Johannes Münch vorgenommen. Der Chor nennt sich "Kirchenchor St. Anna" und stand und steht heute noch unter dem Schutz der hl. Cäcillia, der Schutzpatronin der Kirchenmusik. Paul Bockshecker hatte die musikalische Leitung übernommen und konnte diese bis 1976 ausüben.

Infolge Stimmbruch und Schulwechsel war es für den bisher reinen Männchor kaum noch möglich Kirchenmusik in der gewohnten Mehrstimmigkeit darzubieten. Im weiblichen Jugendverein "Marianische Jungfrauenkongreation", die bereits in monatlichen Messen zur Kommunion sang, fand man die Bereitschaft im Kirchenchor mitzusingen. Der so erfolgte Zusammenschluß von weiblichen und männlichen Stimmen ist bis zum heutigen Tag das Grundgerüst des Kirchenchors St. Anna.

Von 1976 bis 2016 stand der Kirchenchor St. Anna unter der musikalischen Leitung von Hans Jakob Trost, der den Taktstock 2016 nach 40 Jahren Dienstzeit, an Michael Klein weiterreichte und in den wohl verdienten Ruhestand verabschiedet wurde.

 

Aufgabe und Ziele

Die Institution der Kirchenchöre hat sich über viele Jahre bis in die heutige schnelllebige Zeit gehalten und erhalten. Wenn es auch hier und da stark an Stimmen, insbesondere männliche Stimmen, bröckelt, so haben die Kirchenchöre bis heute in zuverlässiger Weise alle Feste im Kirchenjahr und zahlreiche andere Gottesdienste mit ihrem Gesang bereichert.

Die Formen der Darbietungen kirchlicher Musik sind vielfältiger geworden. Gregorianik, größere oder kleinere Messordinarien in Latein oder anderen Sprechen, Psalmvertonungen usw. werden ergänzt durch modernes geistliches Liedgut. Hier und da erkennt man eine Anleihe bei Rock und Pop, bei Musikals und in der Scene des Gospels.

Vor allem jedoch sollte die Musik in der Kirche dem Grundsatz folgen: Gott zur Ehre und dem Menschen zur Erbauung. Das Gotteslob steht im Vordergrund, nicht die Eigendarstellung. Die Gesänge des Chors sollten in den Herzen der Menschen ankommen. Sie sollten die Gefühle, die innere Stimmung, ansprechen. Lohn und Zeugnis für eine gute musikalische Darbietung des Kirchenchors sollte am Schluss des Gottesdienstes die gelegentlich gebrauchte Aussage der Gottesdienstbesucher "Das war eine schöne Messe!" sein.

Das Singen ist Glaubensüberzeugung und Ausdrucksweise , diesen Glauben sich selber und anderen zu verdeutlichen. es ist gleichzeitig Gemeinschaftsgefühl, Kulturgut und sinnerfülltes geistiges und körperliches Training.

Leider werden vielerorts Klagen laut über fehlende Stimmen. Sei es bei weltlichen als auch bei kirchlichen Chören. Aus diesem Grund ist bereits heute in der Pfarreiengemeinschaft St. Wendel das gelegentliche gemeinsame Singen mit den Kirchenchören St. Remigius Bliesen und Hl. Familie Winterbach ein erfreuliches Signal für die Zukunft.

Mögen wir noch recht lange auf unser Ziel zugehen können. "Soli Deo gloria" - Gott allein zur Ehre und den Menschen zur Erbauung. (Quelle: Hans Trost, Festkonzert anläßlich des 75 jährigen Bestehens Kirchenchor St. Anna)

siehe auch:

http://www.bistum-trier.de/no_cache/bistum-bischof/bistumsverwaltung/kirchliches-amtsblatt/details/amtsblatt/ordnung-fuer-die-kirchenchoere-in-der-dioezese-trier/

Der Kirchenchor

Der Vorstand

Präses                       Pastor Klaus Leist

Chorleiter                   Michael Klein

1. Vorsitzender           Hermann Schmidt

2. Vorsitzende            Monika Eckstein

Schatzmeisterin          Karin Schmidt

Schriftführerin            Carmen Thiel

Beisitzer                     Luzie Recktenwald; Erni Alles; Helene Keller;

Proberaum; Probetermin; Erreichbarkeit

Proberaum:         Pfarrheim St. Anna; Eingang Dechant - Gomm- Straße

Probetermin:       jeden Freitag; 19:30 Uhr

Erreichbarkeit

(06851) 81350               1. Vorsitzender Hermann Schmidt

Bilder

Veranstaltungsbilder

2019

Brief des Papstes
Dachsanierung St. Anna
Firmung
Firmung
Wallfahrtswoche 2021
Wallfahrtswoche 2021
Taufe
Taufe
Erstkommunion
Erstkommunion
Kinderkirche
Kinderkirche
Ehrenamt

Zentralbüro / Dienstsitz des Pfarrers

Pfarrbüro an der Basilika in St. Wendel

Fruchtmarkt 19
66606 St. Wendel

Telefon: 06851/93 97 00
Fax: 06851/93 97 019

E-Mail: Pfarramt@pg-wnd.de

Sekretärinnen: Rita Schröder, Gabi Marx, Cornelia Kreuz und Marina Bechtel

Öffnungszeiten Zentralbüro

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag:
9.00 – 12.00 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr

Mittwoch:
ganztägig geschlossen